Miteinander

Der soziale Zusammenhalt in Vechta ist groß: Wir sind stolz auf unsere Stadt und die Leistungen unserer Region. Menschen schließen sich in Vereinen zusammen, um ihren Hobbys nachzugehen. Nachbarschaft wird gelebt – ob beim Feiern oder bei gegenseitiger Hilfe und Unterstützung. Auch zwischen den Generationen wird Verbundenheit deutlich: Großeltern übernehmen die Betreuung der Enkel, wenn„Miteinander“ weiterlesen

Jugendliche nehmen die Sache selbst in die Hand

In einem offenen Brief  an die Bürgermeisterkandidaten Helmut Gels und Hubert Wolking forderten Vechtaer Jugendliche die Einrichtung eines offenen Jugendplenums. Die Jugendlichen sind aus den verschiedensten politischen Gruppen / bzw. auch ohne politischen Hintergrund: Jonathan Heckmann (Grüne Jugend Vechta), Philipp Hannöver (Junge Union Stadtverband Vechta), Leo Bellersen  (Junge Piraten Niedersachsen), Jan Goseforth (Schülervertretung des Gymnasium Antonianum Vechta) sowie unsere (Wir FÜR Vechta)„Jugendliche nehmen die Sache selbst in die Hand“ weiterlesen

Jugendliche sollen und müssen mitbestimmen

Vechta besteht nicht nur aus den Alten, aber genau die geben den Ton an in der Stadt und planen und organisieren für die Jugendlichen. Und je mehr Jahre zwischen den Bestimmern und der Zielgruppe liegen, desto schwieriger wird das gegenseitige Verständnis. WirFÜRVechta hält es daher in Zukunft für unabdingbar, dass die Jugendlichen bei der Planung„Jugendliche sollen und müssen mitbestimmen“ weiterlesen

Aphasie-Zentrum – Stadt Vechta hilft

Das ist einmal eine gute Nachricht, die die OV in ihrer Ausgabe vom 31.05.2011 auf S. 9 verbreitet. Für das Aphasie-Zentrum in Langförden haben sich Investoren gefunden, die die Einrichtung erhalten wollen, ganz im Sinne der Patienten und natürlich auch im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort. Die Stadt Vechta beabsichtigt, ebenfalls mit insgesamt„Aphasie-Zentrum – Stadt Vechta hilft“ weiterlesen